Content Marketing: Mit der richtigen Strategie zur mehr Links & Social

(Live-Cap vom SEO Day) Volles Haus beim Vortrag von Marcus Tandler und Andi Burchschlögl von Tandler.Doerje.Partner über Content Marketing. Bekanntlich haben die beiden große Erfahrung mit Aktionen, mit denen nicht nur Besucher sondern auch Links eingesammelt werden können. Doch das, werden wir später hören, funktioniert am besten, wenn man das beste Ergebnis für die User produziert. 

Vorab: Was macht Google denn derzeit?

Marcus führt zunächst mit dem „Big Picture“ ein – was Google derzeit überhaupt macht. Und natürlich geht es um Links: Da ist einmal das Penguin Update und die damit verbundenen Reconsideration Request. Durch diese bekommt die Suchmaschine immer mehr Futter für einen selbstlernden Algorithums – da ja reichlich miese Links gemeldet werden. Hinzu kommt nun auch noch das Disavow-Tool, mit dem nun auch weitere böse Backlinks auf dem Tablett serviert werden. Interessant: Da das Tool nur SEOs nutzen (können), werden hier nur noch Links gemeldet, die *wirklich* schlecht sind. „Das sicht Google dann“, so Marcus, „welchem SEO am meisten der Arsch auf Grundeis geht.“

Andererseits gibt es jetzt sehr viele Signale, die Google zeigen, welche Links eigentlich geklickt werden. So können Contentlinks ein größeres Gewicht bekommen als Footerlinks. Und mit den sozialen Signalen aus Google Plus erhält die Suchmaschine noch weitere wichtige Informationen über die Benutzerströme der User.

Was Content Marketing kann

Contentmarketing ist da eine Lösung. Denn hierdurch entstehen in einem redaktionellen und unzweifelhaften Umfeld gute Links. Beispiele für guten Content – der auch zu Links führen kann sind Ratgeberartikel, HowTo und Infografiken, Interviews, eBooks, Präsentationen, Top-10-Listen. Solche Aktionen bringen – wenn sie richtig gemacht sind – Traffic und im besten Fall auch Links.

Die beiden zeigen eine Case Studie einer Seite, die für ein Verbraucherschutz-Thema aufgebaut wurde. Die Sichtbarkeit dieser Domain ging superschnell nach oben – aber ebenso schnell auch wieder nach unten:

Beispiel

Warum? Weil auch Google so etwas  kennt und nur Seiten konstant rankt, die auch konstante Leistung bringen. Deshalb: Man muss das immer wieder machen. Es geht also nicht um One-Shots sondern um immer wiederkehrende Aktionen:

Beispiel 2

Dann funktioniert auch der stetige Aufstieg der Sichtbarkeit. Natürlich: Immer mit einem kleinen Einbruch nach dem Peak – aber in der Summe stetig nach oben…

Marcus‘ Tipp: Unbedingt vorher gut zu recherchieren, was in dem fraglichen Bereich schon gut funktioniert. Etwa mit einem Tool wie Searchmetrics schauen, welche Beiträge bisher gut in den Social Networks funktioniert haben.

9 Tipps für erfolgreiche Aktionen

  1. Keine Textwüsten
  2. Keine Werbung
  3. Find your own Style
  4. Humorvoll, Provokativ, Frech
  5. Interagiert mit den Leuten, fordert auf, zu inteagieren
  6. Knackige Überschrift & Teaser
  7. Verlinke großzügig
  8. Aktives Seeding – dort, wo sich die Zielgruppe befindet
  9. Sei einfach das beste Ergebnis für den User

Fazit: SEO ist mehr als SEO

Auch dieser Vortrag ist wieder ein Beispiel dafür, dass SEO schon lange nicht mehr das ist, was man noch vor wenigen Jahren (oder vielleicht Monaten) darunter verstanden hat: OnPage Technik und Linkaufbau. Heute kommen noch PR, Social und wasweißichalles dazu. Zum Content Marketing, dass Marcus und Andi vorstellen, muss man jedenfalls den Markt und die User verstehen. Und das ist wirklich nicht einfach.

GD Star Rating
a WordPress rating system
Content Marketing: Mit der richtigen Strategie zur mehr Links & Social, 5.0 out of 5 based on 9 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Pingback: SEO Day Recap 2012 – Nicht labern, machen! - Wir Seite

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *