Einstieg: Professionelles Projektmanagement (nicht nur) für SEOs

Zu Beginn des Jahres habe ich versprochen, mich hier inhaltlich nun auch um „Projektmanagement“ zu kümmern. Und damit ist ausdrücklich nicht das hastige, so genannte „Projektieren einer Domain“ gemeint. Sondern das organisierte und professionelle Managment eines Projektes. Das ist durchaus „offiziell“ definiert. Wie, werde ich in diesem Beitrag erklären.

Definition Projektmanagement: „Ein Projekt ist ein Vorhaben mit Anfang und Ende, bei dem unter Heranziehung von knappen Ressourcen ein definiertes Ziel erreicht werden soll.“

Ihr seht schon: Das ist (bewusst) sehr allgemein gehalten und gilt genauso für das Projekt „Mondflug“ wie auch für das Projekt „Urlaub mit Freundin planen“ oder „Webseite für Google optimieren“. Wobei der letzte Punkt gewisse Definitions-Schwächen aufweist – aber dazu kommen wir noch. In allen drei dieser Beispiele würden jedenfalls die Gedanken und Tools des Projektmangements dafür sorgen, dass das jeweilige Ziel in der knappen Zeit und mit den vorhandenen Ressourcen erreicht wird – wenn es richtig defniert wurde. Und am Ende sind sogar alle zufrieden damit. Aber ganz so weit sind wir noch nicht.

Schauen wir uns erst die Elemente der Definition oben an:

  • Vorhaben: Dies beschreibt, dass es sich um etwas in die Zukunft gerichtetes handelt, also kein „Zustand“. Warum ist das wichtig? Weil ein Prozess (von dem man möchte, dass er stabil bleibt) anderen Gesetzen folgt als eine geplante Veränderung der Zukunft. Für SEOs verschwimmt dieser Aspekt allerdings, denn im Gegensatz zu anderen Projekten kann es durchaus ein wichtiges Vorhaben sein, eine tolle Position in den Suchergebnissen zu behalten.
  • Anfang und Ende: Alle Mittel, Wege, Tools und Hilfen des Projektmanagements machen nur dann Sinn, wenn es einen Anfang und ein Ende gibt. Das ist wie im Leben: Hätte dieses kein Anfang und kein Ende, wär’s ganz schön fad…
    Und: Beides müssen definierte Zustände sein. Spätestens jetzt sollten alle Mitarbeiter von Agenturen aufmerken werden und anfangen, sich Notizen zu machen. Denn fast jeder Kundenjob hat ein Anfang und ein Ende. Der Auftraggeber hat dies jedenfalls in seinem Kopf – deshalb sollten wir versuchen, dies zu definieren. Ausgenommen sind natürlich wieder „Prozess“-Aufträge, bei denen es um Aufrechterhaltung eines Zustandes geht.
  • Knappe Ressourcen: Klingt banal – doch der Gedanke der knappen Ressourchen, also etwa Arbeitszeit, Geld, Mitarbeiter, ist überhaupt der Motor des Projektmanagements. Für SEOs klingt das natürlich völlig einleuchtend, denn ich kenne keine Branche, die mit ähnlich knappen Margen und Preisvorstellungen kalkuliert.
  • Ziel: Das ist das Rückrat eines Projektes. Ohne ein klar definiertes Ziel, das allen Projektteilnehmern bekannt ist und von ihnen auch committet wird, kann es keinen echten Erfolg geben. Deshalb ist es besonders wichtig, das Ziel korrekt zu definieren. Das wird der Inhalt eines eigenen Beitrags in der nun folgenden Reihe zum Thema sein. Kurz dazu aber schon mal den Satz, den mein Projektmanagement-Lehrer Walter Gierisch am meisten liebte: „Ziel ist die Beschreibung des geplanten Endzustandes“. Also nicht: „Wir ranken zu schlecht bei Google und möchten das ändern“ oder „Ich will eine Affiliate Webseite zum Thema xy machen“. Das sind, äh, Ideen – aber keine Ziele.

Übrigens: Beim Projektmanagement handelt es sich mehr um eine Art zu Organisieren bzw. zu führen als um den Einsatz von technischen Tools. Wer wirkliches Projektmanagement mit dem Einsatz von MS Project verwechselt, wird mehr Kosten als Nutzen stiften.

Die fertigen Teile der SEO-Projektmanagement-Serie:

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Pingback: Aktuelles aus der SEO Welt 2/2012

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *