Closed Caption als Rankingfaktor?

Sogar mit Übersetzung: Untertitel auf YouTube

Sogar mit Übersetzung: Untertitel auf YouTube

Frage: Seit einigen Wochen sind auch in Deutschland „Closed Captions“ auf Deutsch in YouTube  verfügbar.

Welche Relevanz haben diese fürs SEO? Könnte es sein, dass diese immer wichtiger werden? Vielleicht müssen ja sogar irgendwann in Videos Keywords platziert werden. Und: Gibt es Erfahrungswerte aus dem englischsprachigen Raum? (Stefan)

Antwort: Danke, Stefan, für diese Frage. Damit hast du mich dazu gebracht, mich selbst schlau zu machen. Denn Videos sind nicht mein Daily Business und Erfahrungen aus den USA habe ich natürlich auch nicht.

Doch zunächst zur Übersetzung der Frage für alle, die nicht jeden Tag mit YouTube-Videos arbeiten: „Closed Caption“ sind Untertitel, die nun auch in Deutschland verfügbar sind. Diese können beim Hochladen eines Videos erzeugt – und sogar für verschiedene Sprachen erstellt werden. Sie liegen also bei YouTube (und damit auch bei Google) als Text-Beschreibung des Inhalts vor.

Ich hätte gerne einen Video-Spezialisten hinzu gezogen – aber mir fällt keiner ein. Vielleicht Martin Mißfeld? Oder wer streckt denn den Finger, wenn es um Video-SEO geht?

Egal, die Antwort kann ich dir jedenfalls auch so geben: Ja, natürlich werden Closed Caption eine Rolle spielen. Ich habe mir vor einiger Zeit folgende Faktoren für Video-SEO notiert, die mit einem Text gesteuert werden:

  • Titel des Videos
  • Beschreibungstext
  • Tags
  • Dateiname
  • und nun: Closed Caption

(Und, ja: Es gibt noch andere Faktoren, aber dazu weiter unten…)

Ich behaupte sogar, dass der Text in den Closed Caption relevanter sein wird als der Dateiname und der Beschreibungstext. Wieso? Weil es für Google logisch ist. Das, was sichtbar ist, spielt eine große Rolle. Alles andere sind nur Hilfskonstruktionen.

Also: Da man stark davon ausgehen darf, dass eingespielte Untertitel die ehrlichste Form sind, um den Inhalt von Videos wiederzugeben bzw. zu beschreiben, werden YouTube und Google den Inhalt der Closed Caption sehr ernst nehmen.

Noch eine Bemerkung: Nein, du solltest nun nicht anfangen, möglichst viele Keyword als Untertitel zu verwenden. Ich habe oben geschrieben, dass es neben den Text-Faktoren noch eine Reihe anderer Faktoren gibt. Bei Videos sind das ganz sicher die Views und wie lange die User „durchhalten“. Und da dämliche Untertitel sicher viele User abspringen lassen, wäre das keine gute Idee…

GD Star Rating
loading...
Closed Caption als Rankingfaktor?, 3.9 out of 5 based on 14 ratings

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare (9)

  1. sgutmann85

    Hallo Eric,
    vielen Dank für die Aufnahme meiner Frage und deine Antwort! Ich interessiere mich im Rahmen meiner Bachelorarbeit für dieses Thema.
     
    Ich bin bei meiner Recherche bisher nur auf folgende zwei interessante Videos zu dem Thema gestoßen:
     
    Reelseo hat hier bereits ein Video mit der Erkenntnis, dass CCs indexiert werden:
    https://www.youtube.com/watch?v=p5FqNrIiALE
    Selbst YouTube selbst sagt auf seiner Website, dass Untertitel indexiert werden. Und Google scheint nur vom Channel-Besitzer selbst hochgeladene Untertitel zu indexieren, weil hierbei von einer guten Qualität ausgegangen werden kann.
     
    Und im folgenden Video wird nicht nur erklärt, dass die Transcription als Faktor zählen sondern es wird durch die Text-Transcription unterhalb des Videos ersichtlich, welche Vorteile dies bieten kann. Allein das Hinzufügen des gesamten Textes unterhalb des Videos gilt ja schon als bester Content.
    http://www.seomoz.org/blog/youtube-ranking-factors-whiteboard-friday
     
    Und als letztes noch zu einer deiner Anmerkung:
    Mit dem Platzieren der Keywords meinte ich nicht das Keyword-Stuffing in Videos, sondern das gezielte Setzen von Keywords. Das Stuffing führt sicherlich nicht zum langfristigen Erfolg und wäre in den USA mittlerweile auch schon verboten. Nicht CC-konforme Videos können dort seit ich weiß nicht wieviel Jahren durch ein Gesetz (http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=11713) gemeldet werden.
     
    Allerdings fehlen mir hierzu noch mehr Tests, die belegen, dass Untertitel wichtiger werden. Mich wundert es, dass ich in englischer Sprache nur so wenige Infos und Erfahrungen dazu gefunden habe. Wieso schreib hierüber keiner? Mich würde interessieren, welche Rolle diese momentan wirklich spielen.

  2. eric108

    @sgutmann85 Danke für die weiteren Quellen. So wird der Beitrag hier noch interessanter.
    Warum kaum jemand darüber schreibt? Weil das noch relativ jung ist. Und da wird es dann sein, wie bei so vielen anderen Neuentwicklungen: Google testet eine Weile vor sich hin und ist sich erst nach ein paar Monaten/Jahren relativ sicher, wie das gehen kann…

  3. sgutmann85

    Wobei sonst die SEOs doch immer so schön fleißig am Spekulieren und Ausprobieren sind was die ganzen Faktoren von Google angeht… 🙂 Das ist es eigentlich, was mich überrascht.

  4. sgutmann85

    …für den englischen Sprachraum natürlich. In Deutschland ist das Thema wohl wirklich noch zu jung.

  5. Pingback: Top 10 der Woche 02/13 « Google

  6. Pingback: SEO Auslese Januar 2013 | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)

  7. sgutmann85

    BA ist abgegeben. Die interessantesten Ergebnisse:
    – ein Keyword mehrmals statt nur einmal im CC zu platzieren macht keinen Unterschied, Hauptsache es is drin

    die CC haben einen geringeren Einfluss als die Beschreibung und die
    Tags; haben jedoch den riesen Vorteil, dass neue Nutzerkreise in bis zu
    50 Sprachen angesprochen werden können. Einfluss also direkt nur
    schwach, indirekt jedoch mit viel Potenzial
    – nur die manuellen, nicht die automatischen Untertitel werden indexiert

  8. Pingback: Suchmaschinenoptimierung von Videos

  9. Pingback: YouTube-Video-Suchmaschinenoptimierung - SEO Yourself | Blogabdruck

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *