Mehr als alles über „Wie wichtig sind Branchenbücher?“

Frage: Meine Frage dreht sich um das Thema Branchenbücher und wie wichtig diese für lokales SEO sind. Mir ist soweit klar geworden, dass Seiten wie qype.com, kennstdueinen.de oder branchenspezifisch tripadvisor.de, restaurant-kritik.de, anwalt.de etc. wichtig sind, da diese Bewertungen ja mit ins Ranking einfließen. Gibt es hierzu eine gute Liste, in welchen  Branchenbücher man seinen Eintrag machen sollte, oder einfach quer beet nach dem motto die Masse machts? (Erik)

Antwort von Sebastian Socha

Die Beantwortung der Frage, ob Branchenbücher wichtig für lokales SEO sind, ist recht einfach und sie lautet: Ja!

Ebenso wichtig sind allerdings auch Einträge in Bewertungsportalen, denn diese werden genauso wie Firmeneinträge in Branchenportalen von Google ausgelesen und zur Kalkulation des Ranking in der lokalen Google Suche ausgewertet.

Firmeneinträge auf derartig lokalen Verzeichnissen nennt man im Jargon der lokalen Suchmaschinenoptimierer auch gerne „Citations“. Google Maps arbeitet in diesem Bereich zentral mit den Gelbenseiten zusammen, was dazu führt, dass Einträge von dort in unregelmäßigen zeitlichen Abständen irgendwann automatisch einen Google+ Local Eintrag erhalten.

Wichtig ist nicht nur die Menge der Einträge

Hier merkt man schon, worauf es beim Aufbau von Citations ankommen könnte: Wenn die Daten eines Firmeneintrags in einem der wichtigen Branchen- oder Bewertungsportale veraltet und nicht mehr korrekt sind, dann übernimmt Google diese Daten ungeprüft in die Datenbank auf.

Stellt Google jedoch fest, dass die Datensätze zu einem Unternehmen über etliche Portale hinweg voneinander abweichen, dann wirkt sich dies sehr negativ auf das Ranking in der lokalen Google Suche aus.

Daher ist nicht nur die Quantität beim Aufbau von Citations wichtig, sondern vor allem auch die Qualität – besser man pflegt nur 15 Firmeneinträge auf wichtigen lokalen Plattformen, als dass man bei 150 Einträgen nicht mehr hinterherkommt, die Daten bei einem Rufnummerwechsel oder Umzug zu aktualisieren.

Stellt sich nun die Frage, auf welche Websites es nun ankommt? Hierfür gibt es einen grundsätzlichen Bestand an allgemeinen Branchenverzeichnissen und Bewertungsportalen, die für sich gesehen bereits recht gut bei Google ranken und auch zuverlässig von Google gecrawled werden:

Allgemeine Branchenportale:

  • Gelbeseiten.de
  • 11880. com
  • DasOertliche.de
  • Klicktel.de
  • Goyellow.de
  • Stadtbranchenbuch.com
  • Pointoo.de
  • Suchen.de
  • Yellowmap.de
  • Hotfrog.de
  • Yasni.de
  • DasTelefonbuch.de

Allgemein Bewertungsportale:

  • Qype.com
  • KennstDuEinen.de
  • Tupalo.com
  • Yelp.de
  • Golocal.de

Darüber hinaus macht es Sinn auch Nischenverzeichnisse und vertikale Bewertungsportale, die speziell auf bestimmte Branchen ausgerichtet sind, anzusteuern, um dort einen Firmeneintrag anzulegen – darber hinaus gibt es auch lokale Verzeichnisse, die nur auf eine bestimmte Stadt oder Region ausgerichtet sind, wie z.B. das Essener-Branchenbuch.

Weitere Tipps und Hinweise

Das gleiche gilt übrigens auch für Foren und Blogs, denn überall wo Google einen vollständigen Adress- und Kontaktdatensatz im Zusammenhang mit einem Firmennamen findet, wirkt sich die grundsätzlich positiv auf das Ranking in der lokalen Google Suche aus.

Wer gezielt den Wettbwerb analysieren möchte und ausgerichtet auf einen größeres Keyword-Bereich Firmeneinträge anlegen möchte, der wird um ein Local SEO-Tool, wie z.B. den „Whitespark Local Citation Finder“ kaum drumrumkommen, denn es nimmt einem unwahrscheinlich viel Arbeit ab!

Das Tool findet je nach Suchbegriff passende Stellen auf den unterschiedlichsten Websites. Diese Treffersammlung kann man nach unterschiedlichen Kriterien sortieren, worauf hin man anschließend loslegt dort überall Firmeneinträge anzulegen, bzw. den Webmaster zu kontaktieren, ob es möglich ist, dass dort die eigene Firmen genannt wird.

Wer die ganze Angelegenheit von Hand durchführen möchte, der sollte sehr systematisch und sorgfältig vorgehen. Praktische Tipps rund um den manuellen Aufbau von Citations findet man auf meinem Blog.  Nachdem man die relevanten Keywords festgelegt hat, geht man anschließend für jeden Suchbegriff einzeln die ersten hundert Google Treffer durch und checkt jeweils, ob es Möglichkeiten gibt, einen Firmeneintrag zu tätigen.

Diese Arbeit ist ebenso mühselig wie der klassische Linkaufbau und sollte ebenso nachhaltig durchgeführt werden. Besser man trägt nur einige wenige Firmendatensätze pro Monat ein und sorgt für einen Aufbau an Citations über einen längeren Zeitraum, als dass man alles auf ein Mal durchführt und dann kommt lange nichts mehr.

Übrigens: Firmeneinträge in Bewertungs- und Branchenverzeichnisse können teilweise sehr gut ranken. Auch aus diesem Grund sollten die Daten dort stets korrekt sein, denn sonst läuft der Anruf eines potenziellen Kunden ins Leere…

GD Star Rating
loading...
Mehr als alles über "Wie wichtig sind Branchenbücher?", 4.6 out of 5 based on 11 ratings

Sebastian Socha

Sebastian Socha hat sich mit seinem Blog für das Bewertungsportal KennstDuEinen zu DEM Spezialisten für Local SEO entwickelt. Er ist auf allen sozialen Kanälen zu finden, vor allem bei und bei Twitter.

More Posts - Website

Kommentare (9)

  1. Pingback: Mehr als alles über "Wie wichtig sind Branchenbücher?" | digitalB2 | Scoop.it

  2. Pingback: Mehr als alles über "Wie wichtig sind Branchenbücher?" | Lokale Suche News | Scoop.it

  3. Christian Kunz

    I

  4. Christian Kunz

    Danke für den Beitrag! Ich denke, dass das Potential von lokalen Branchenverzeichnissen vor dem Hintegrund der Diskussion um die Wertigkeit von Backlinks aus Verzeichnissen oft unterschätzt wird. Gerade für Webseiten und Unternehmen mit lokalem Bezug stellen diese eine gute und kostengünstige Möglichkeit dar, sich prominent in Suchmaschinen zu platzieren.

  5. KennstDuEinen

     @Christian Kunz Auf jeden Fall. Die Wettbewerbsdichte ist in einigen Branchen noch so gering, dass man mit 5 bis 10 Links der Konkurrenz nur so davonsegelt. Wer jetzt in diesem Bereich sauber und stetig arbeitet, der baut sich ein solide Grundlage mit Vorsprung vor dem Wettbwerb aus…

  6. Christian Kunz

     @KennstDuEinen Genau, und selbst in härter umkämpften Branchen können solche Einträge zumindest nicht schaden…

  7. seodeluxe

    Hallo Sebastian,
    schöner Artikel, vielen Dank dafür. Du schreibst folgendes: „Besser man trägt nur einige wenige Firmendatensätze pro Monat ein und sorgt für einen Aufbau an Citations über einen längeren Zeitraum, als dass man alles auf ein Mal durchführt und dann kommt lange nichts mehr“.
    Warum? Damit es für Google nicht nach Spam aussieht? Der natürliche Weg sollte doch sein: Ich gründe eine neue Firma und trage diese dann auf einmal bei diversen Branchenportalen ein. Wofür also die zeitliche Verzögerung?
    Beste Grüße,
    Marcell Sarközy
     

  8. Pingback: SEO-Woche: Neue SERPs und nichts über die DMEXCO | SEO Book

  9. Pingback: www.gutterquotesnow.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *