Die SEO-Woche: Google Analytics, Heatmaps, Panda 2.5 (Klappe, die Zweite)

Was für eine Woche! Ach, fragt nicht, ich bin völlig geschafft. Während die Welt über das mobile Internet blubbert, sitz ich im Zug von irgendwo nach woanders und habe weder UMTS noch WLAN (Weil das gibt es ja nur auf manchen Strecken der Bahn. Und draußen nur Kännchen…). Tja, ist man dann beim Kunden oder im Hotel, wurde der Mail-Port aus dem WLAN heraus gefummelt. Warum tut man das? Und wie soll das werden, wenn wir anscheinend so bald alle unsere Daten nur noch im Netz haben?

Ist doch alles Schnickschnack!

Deshalb zu den wirklich realen Dingen in unserer Welt: die SEO-Nachrichten der vergangenen Woche.

  • Christoph? Liest du das hier? Dich sollte der heutige Whiteboard Friday von Rand Fishkin sehr interessieren: Local SEO Checklist for New Sites…. (Sorry, aber das war eine CONTENTmanufaktur-interne Mitteilung.)
  • Mein externer Dank geht heute mal wieder an Sebastian Socha von KennstDuEinen. Der hat ausführlich verschiedene Heatmaps zu den SERPs diskutiert. Da muss man ja gleich mal die Seminar-Präsentationen anpassen.
  • Ah, und dann sind die Google Webmaster Tools nun über Google Analytics erreichbar. Großartig! Die Verbindung ist nicht unbedingt logisch, deshalb möchte ich das in den nächsten Tagen kurz mal hier erklären. Also guckt noch mal vorbei hier, oder lest es euch gleich bei Timo Aden durch. Und nehmt euch ein bisschen Zeit für die neue Oberfläche von Google Analytics und die Daten, die Unter „Search Engine Optimizsation“ dort nun von den Google Webmaster Tools herüber geholt werden. Analysierenswert!
  • Marco aka Seonaut hat sich ja per Podcast beschwert, das zu wenig über das Panda-Update gesprochen wird. Marcus Tober von Searchmetrics schreibt gegen diesen Vorwurf an und zeigt prima Analysen zum USA Panda 2.5.
  • Zeitlich haarscharf hier vorbei gegangen in der vergangenen Woche war der Bilder SEO Ratgeber von Martin Mißfeld. Noch einmal eine interne Mitteilung: Christoph, einer von uns beiden sollte sich den mal wirklich durchlesen…
  • Wie großartig: Die Google Webmaster Tools (zumindest ein Teil davon) sind nun auch über die Google Analytics zu erreichen. Timo Aden erklärt, wie das geht. SEOmoz auch.
  • Bei unserer spontanen Umfrage(n), nach den größten SEO-Fehlern der Welt haben zwar schon eine Menge SEOs mitgemacht. Aber das ist KEIN Grund, warum DU nicht auch mitmachen solltest: Die häufigsten SEO Fehler und die schlimmsten SEO-Fehler.
  • Viel Infos zu 404-Seiten finden wir auf den SEO-News von TRG. Vor allem empfehle ich, die 404-Repartur-Strategien zu lesen. Aber von mir noch eine Bemerkung: Amazon wird als schlechtes Beispiel aufgeführt, weil die 404-Seite dort ohne Navigation und nur mit einem Link zur Home ausgestattet ist. Mmmmh, vielleicht sollten wir besser mal darüber nachdenken, warum die das so machen? So ganz schlecht ist Amazon bei Usability und SEO ja nicht…
  • Und bei SEO United lesen wir die von usabilitygeek.com übersetzten Tipps zur Title-Gestaltung. Ich bin nicht mit allem einverstanden und würde z.B. unbedingt ein bis zwei kurze Stoppworte mit einbauen – aber prima sind die Tipps trotzdem.

So, ich muss jetzt hier Gesicht unterbrechen. Der Beitrag war fertig, dann hat ihn WordPress ins digitale Nirvana gestoßen und ich schreibe das hier zum zweiten Mal. Das macht schlechte Laune und nun läuft mir echt die Zeit weg! Deshalb die nächsten Lesetipps einfach nur per Link – meine Bemerkungen dazu denkt ihr euch einfach dazu. Ja? Wäre das möglich?

Und falls ihr schon ein bisschen schlummern wollt, hier das Video von Matt Cutts zum Thema „Wieso hat sich mein Pagerank verschlechtert„:

GD Star Rating
loading...

Eric Kubitz

Eric Kubitz ist einer der Chefs der CONTENTmanufaktur GmbH . Außerdem ist er Redner auf Konferenzen, Dozent bei Hochschulen, schreibt über SEO (und über andere Dinge) und ist der Chefredakteur des SEO-Book.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentar (1)

  1. Anonymous

    Also ich bin erst jetzt dazu gekommen mir auch mal das Video von Matt anzusehen. Lustig fand ich, dass er erklärt, wie man den PageRank wieder zurück bekommt, nachdem man ihn aufgrund verkaufter Links verloren hat. Stellt sich mir nur die Frage: wenn ich die Links alle wieder ausbaue…wozu brauche ich dann den PageRank wieder zurück? 😉 Wohl doch nicht etwa um wieder Links zu verkaufen. Also ich glaube solche Fragen sollte man Google wirklich nur mit einer gecleanten E-Mail-Adresse stellen. 😉 Achja, der PageRank…

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *